JL Reinoldus zur Pflichttreue Dortmund

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Alchemie

Lexikon

Alchemie - eine der freimaurerischen Wurzeln


Al Chemie - das war die arabische Bezeichnung für alles Chemische, für die Verwandlung der Stoffe , die im Mittelalter einem alten Drang der Menschen folgend die Goldmacherkunst bezeichnete. War die Alchemie in Ägypten noch eine okkultistisch-mystische Lehre, so gewann sie in der Renaissance unter Paracelsus einen zunehmend spirituellen Charakter, und man war bemüht - in Erkenntnis der Existenz einer allen Metallen gemeinsamen "Prima Materia" - diese in Gold umwandeln zu können. Wenn dies auch nie gelang, so fielen dabei doch immerhin das Porzellan und die Entdeckung des Phosphors ab. (Wenn man die Atomstruktur unserer Elemente und deren mögliche Umwandlung in Isotope und andere Elemente zugrundelegt, lagen die Alchimisten mit ihrer Meinung nicht soweit von der Realität entfernt). Die angestrebte Tansmutation der Stoffe mit dem Ziel, den Stein der Weisen zu finden, fand im 18.Jhd. auch Eingang in das Weltbild der Freimaurer.
Im Laufe der Zeit erkannte man immer mehr den symbolischen Charakter der wichtigsten chemischen Operationen als Zeichen der Vorgänge, die unser aller Leben und das unserer Umwelt bestimmen.Insofern erinnern Begriffe wie Coagulatio, Fermentatio, Separatio und Generatio, die in einigen Ritualtexten Verwendung finden, an die Erkenntnisse der frühen Freimaurer vom Entstehen, Verwandeln und Enden der Welt.













 

Home | Aktuelle Gästeabende | Literatur | Was ist Freimaurerei ? | Essays | Links | Lexikon | Eigene Historie | Berühmte Freimaurer | Downloads | News für Brüder | Arbeitskalender | Wegbeschreibung | Kontaktformular | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü