JL Reinoldus zur Pflichttreue Dortmund

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Die Brüderlichkeit

Lexikon

Die Brüderlichkeit der Freimaurer


Die Mitglieder aller Freimaurerlogen bezeichnen sich als Brüder und bilden damit auch einen (weltweiten) Bruderbund.Die Aufnahme eines "Suchenden" in die Loge macht aus einem "Herrn" der profanen Welt einen "Bruder" der Loge. Der neue Bruder empfängt damit fortan die Bruderliebe seiner Mitbrüder.In den Lehrinhalten der Großen Landesloge von Deutschland - des Freimaurerordens (Schwedisches System)- leitet sich der Bruderbegriff von der gemeinsamen "Gotteskindschaft" ab.

Während in den meisten Logen (AFuAM) dem neuaufgenoomenen Bruder rituell das Du angeboten wird, beläßt es der Freimaurerorden bei einem offiziellen Sie und überläßt es dem einzelnen Bruder das brüderliche Band zum anderen durch ein Du enger zu knüpfen.In den Veranstaltungen der Loge unterscheidet man daher Clubabende und Vortragsabende für Gäste und auch Damen sowie Bruderabende, zu denen nur Logenbrüder - auch anderer Logen - zugelassen sind.
















 

Home | Aktuelle Gästeabende | Literatur | Was ist Freimaurerei ? | Essays | Links | Lexikon | Eigene Historie | Berühmte Freimaurer | Downloads | News für Brüder | Arbeitskalender | Wegbeschreibung | Kontaktformular | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü